Zur Hauptnavigation springen

Zum Inhalt springen

   Suche                                                                              HomeKontaktSitemapImpressumDatenschutz

  Bürger- und

  Einwohnergemeinde


  Gemeindeverwaltung

  Kirchgasse 3

  4207 Bretzwil


Schalterstunden:

Mo, Mi, Fr 09.00 - 11.00 Uhr

Do 17.00 - 19.00 Uhr


Tel. 061 943 04 40

Fax 061 943 04 41

Mail: gemeinde@bretzwil.ch

Finanzen

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Budgets und die Rechnungen der Bürger- und der Einwohnergemeinde Bretzwil.

Umstellung auf das Harmonisierte Rechnungsmodell 2

Per den 1. Januar 2014 wird für die Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft das harmonisierte Rechnungsmodell 2 (HRM2) eingeführt. Das ausdrückliche Ziel von HRM2 ist eine verstärkte Harmonisierung des Rechnungswesens von Bund, Kantonen und Gemeinden. Nebst einem aufgrund von internationalen Statistikanforderungen völlig neu gestalteten Kontenrahmen enthält das HRM2 auch zahlreiche anderweitige Neuerungen. So wird die bisherige Abschreibungspraxis von 10 % auf dem Restbuchwert durch lineare Abschreibungen auf der Nutzungsdauer der einzelnen Anlage abgelöst. Damit die linearen Abschreibungen korrekt berechnet werden können, braucht es für das Verwaltungsvermögen eine Anlagenbuchhaltung.  Mit der neuen Abschreibungsmethode fällt die Abschreibungsbelastung unmittelbar nach der Investition um einiges geringer aus, als dies in der Vergangenheit der Fall war. Dafür wird der Abschreibungsbedarf gegen Ende der Nutzungsdauer wesentlich höher sein.

 

Mit dem HRM2 rückt der True and Fair-View-Ansatz verstärkt in den Mittelpunkt. Die Rechnungslegung soll ein Bild des Finanzhaushalts wiedergeben, das möglichst weitgehend der tatsächlichen Vermögens-, Finanz- und Ertragslage entspricht. Instrumente, wie zusätzliche Abschreibungen, die zu Verzerrungen im Erfolgsausweis führen können, existieren unter HRM2 nicht mehr. Eine weitere unmittelbare Folge des True and Fair-View-Ansatzes ist die Bewertung des Finanzvermögens zu Markt- oder Verkehrswerten. Das finanzpolitisch motivierte Bilden von stillen Reserven ist nicht mehr möglich und durch eine Geldflussrechnung wird die Transparenz zusätzlich gesteigert.

 

Insgesamt findet mit HRM2 eine Annäherung an die privatrechtliche Rechnungslegung statt, auch wenn typische Besonderheiten der öffentlichen Rechnungslegung, wie beispielsweise die Investitionsrechnung beibehalten werden. Diese Annäherung an die privatwirtschaftliche Rechnungslegung zeigt sich zudem darin, dass die Begriffe wie Bestandesrechnung, Laufende Rechnung oder Voranschlag durch die in der Privatwirtschaft gebräuchlichen Begriffe Bilanz, Erfolgsrechnung und Budget ersetzt wurden.

 

Als Folge der Umstellung auf den Kontenplan des HRM2 können die Budgets für die Jahre 2014 und 2015 nicht mit den Rechnungen 2012 und 2013 verglichen werden. Das Budget 2013 wurde gemäss den neuen Vorgaben umgeschlüsselt, so dass diesbezüglich ein Anhaltspunkt für das Budget 2014 besteht.

zurück
Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild

meteo | centrale